7 Wege, wie du ein glücklicherer Mensch werden kannst!

Jeder Mensch strebt nach dem Ziel glücklich und Zufrieden zu sein, doch manche tun sich schwer dabei, die Lösung dazu zu finden. Deshalb stelle ich euch 10 einfache Wege vor, wie ihr ein ausgeglichener und glücklicherer Mensch werden könnt.

1. Ziele setzen und verfolgen

Nichts ist schöner, als wenn man nach einem langen und harten Arbeitstag seine gesamte Checkliste abhaken kann. Deshalb ist es ratsam, sich noch am Abend zuvor eine ToDo-Liste zusammenzustellen, in der man nur die wirklichen wichtigen Dinge auflistet, die noch am nächsten Tag erledigt werden müssen. Diese sollten man wiederum nach der Priorität ordnen, mit A,B,C … usw. , dabei ist A das wichtigste, B das zweitwichtigste usw. Danach geht man am besten früh schlafen und gleich nachdem man aufwacht erledigt man die wichtigste Aufgabe. Dadurch ist nicht nur die Motivation für den Rest des Tages gesteigert worden, sondern hat auch ein gutes Gefühl geschaffen. Das gilt natürlich auch für die anderen großen Ziele im Leben, wie z.B. den Traumjob oder wenn man sein Schulischen Leistungen im nächsten Jahr um das doppelte steigern möchte. Einfach dran bleiben und die Dinge tun, die einen näher an sein Ziel bringen.

2. Lächeln

Wenn uns jemand auf der Straße anlächelt oder man selber jemandem eins schenkt,  bewirkt das in uns etwas positives. Ich, als Beispiel, kann nicht Lächeln, ohne mich direkt gut zu fühlen. Deshalb solltest du einfach mal Lächeln, auch wenn es keinen genauen Grund dazu gibt. Dadurch bekommst du direkt eine gute Laune und tankst neue Motivation, um Aufgaben schnell zu erledigen und den Tag mit einem guten Gefühl zu meistern.

3. Sport und gute Ernährung

Wie viel an Zeit und Geld ist dein Körper dir Wert? Eine gute Frage, die nur wenige beantworten können. Der Körper braucht viel Bewegung und eine ausgewogene und gesunde Ernährung, damit dieser Fit bleibt. Dadurch bekommt der Körper auch mehr Energie für den Tag, was dich mehr schaffen lässt und dir somit ein gutes Gefühl gibt.

Also, esse weniger süßes oder fettiges und informiere dich, um dir anschließend einen eigenen Ernährungsplan erstellen, der nur für dich und deine körperliche Verfassung angefertigt ist. Genauso solltest du viele Spaziergänge machen und es vermeiden, ständig auf der Couch oder vor dem Schreibtisch zu sitzen. Fahre doch stattdessen mit dem Fahrrad zur Arbeit und bei kurzen Strecken nimmst du nicht dein Auto oder Motorrad, sondern läufst dich Strecke. Du wirst sehen, dass du dich danach viel besser fühlen wirst, weil du weißt, dass du dir selber und deinem Körper etwas gutes getan hast.

4. Meditieren

Zu meditieren bedeutet, dass man seine Gedanke kommen und schweifen lässt. Es ist eine Form der Konzentrationsübung, soll sich der Geist beruhigen und kann auf mehrere Arten durchgeführt werden, die für jeden zugänglich und einfach nachzumachen sind. Es mag sich zuerst Religiös und Spirituell anhören, doch auch die Wissenschaft stimmt zu, dass es durchaus positive Einwirkungen auf den menschlichen Körper hat. Durch das meditieren wirst du es schaffen, ein ausgeglichener, sowieso glücklicherer Mensch zu werden. Auch Stars, wie Hugh Jackman, benutzen diese Art der Achtsamkeitsübung zum sammeln seines Geistes. Diese Übungen kann man jederzeit und an jedem Ort ausüben, wenn man mal gestresst ist und gerne zur ruhe kommen möchte.

5. Nicht aufgeben

Eine Studie hat herausgefunden, dass der Grund für ein starkes und gesundes Gehirn eine simple Angewohnheit ist. Nicht aufzugeben. Bei jeder Aufgabe, die du dir selber stellst oder im Alltag zu meistern hast, darfst du dich nicht daran vorbeischummeln und selber Ausreden kreieren, damit du mit einem guten Gewissen davonkommst, sondern solltest es anpacken und deinen inneren Schweinehund überwinden, um später ein gutes Gewissen zu haben und gleichzeitig ein gutes und zufriedenstellendes Gefühl. Es ist eine Gewohnheit, die man sich nicht in ein paar Tagen aneignen kann, sondern es benötigt fast einen ganzen Monat, in dem man sich überwinden muss, wenn man mal keine Lust hat den Haushalt zu machen, oder ein wenig Sport zu machen. Erst nach dieser Frist übernimmt das Gehirn diese Art und Weise und macht es zur Gewohnheit. Und dadurch erledigt man nicht nur noch effizient und schnell die Aufgaben im Alltag, sondern fördert sein Gehirn dabei, was dazu führt, dass Gehirnbedingte Krankheiten vorgebeugt werden können.

6. Mit positiven Menschen Zeit verbringen

Das mag sich ein wenig komisch anhören, doch es stimmt. Man sollte sich mit den Personen abgeben, die dich deinen Zielen weiterbringen und eine positive Einstellung haben. Menschen, die nur fluchen, andere runtermachen, keine Ziele im Leben haben und auf alles andere keinen Wert legen, werden dir nicht dazu verhelfen glücklich zu werden, da sie eine negative Ausstrahlung haben. Zu diesen Menschen solltest du schlichtweg den Kontakt vermeiden.

Also suche diejenigen, die dich motivieren und dir ein tolles Gefühl bereiten.

7. Schlafen

Der Körper braucht Schlaf, das ist allseits bekannt. Doch bevor man schlafen geht, sollte man auf bestimmte Dinge achten.
Durch die Angewohnheiten, wie frühes schlafen gehen oder vor dem einschlafen etwas lesen, kann bewirken, dass der Körper besser zur ruhe kommen kann und man einen ruhigeren und erholsameren Schlaf hat. Und ein erholsamerer Schlaf hat zur Folge, dass man mehr Energie am Tag darauf besitzt, weshalb man alltägliche Aufgaben schneller und effizienter erledigen kann. Das wiederum vermittelt einem ein Gefühl von Genugtuung, was wiederum bewirkt, dass man sich gut fühlt und Glückshormone ausgeschüttet werden.

Also, eine Stunde früher ins Bett gehen und vor dem einschlafen noch einige Seiten lesen. Am besten sollte man in dieser Zeit das Handy und generell die elektronischen Geräte zur Seite legen, damit der Körper zur Ruhe kommen und sich entspannen kann.

 

Ich hoffe, dieser Beitrag hat euch gefallen und konnte euch weiterhelfen. Auch ich muss noch viele dieser Dinge lernen und mir aneignen, da ich weiß, wie gut sich ein erholter Körper anfühlt. Dieser Beitrag sollte nicht ausdrücken, dass ein Mensch, der diese Dinge nicht tut, nicht glücklich sein kann. Jeder findet nämliche seine eigene Art und Weise, um Glück und Zufriedenheit zu erlangen. Trotzdem würde ich mich auch dieses mal über eine positive Bewertung und einen netten Kommentar freuen.

Ansonsten sehen wir uns wie immer nächsten Sonntag wieder.

Macht's gut, meine Flauschibauschi Bärchen! ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: